Himbeer-Zitronen-Muffins mit Streuseln

480

Manchmal freut man sich einfach sehr über das Backen, kann aber gar nicht alles selbst essen, was man so aus dem Ofen zieht. Also kann ich damit andere beglücken, die sich (hoffentlich) darüber freuen. Das ist auf jeden Fall figurschonender, als alles selbst zu mampfen… Und dafür bin ich zugegebenermaßen leider anfällig.
Dieses mal wollte ich meine neu gekauften Muffin-Liner unbedingt verbacken. Und die Nutznießer meiner Himbeer-Zitronenmuffins mit knusprigen Streuseln und Zitronenglasur sind meine lieben Arbeitskollegen im Büro.

Himbeer-Zitronen-Muffins | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Das Schönste an Muffins: die Muffinförmchen 🙂

Ja, ich finde das wirklich. Muffins sind nicht nur deshalb so entzückend und lecker, weil sie klein und handlich sind. Und die perfekte Größe für ein Stück Kuchen haben. Sondern auch, weil man sooo geniale Muffinförmchen bzw. Muffin-Liner dafür bekommt. Ihr habt ja sicher schon bei meinen Eierlikör-Cupcakes meine knallbunten Förmchen gesehen. Und noch viel cooler finde ich ja diese Muffin-Liner bzw. Muffin-Wrapper. Die sind irgendwie so American-Coffeehouse-Style. Ganz einfach bekommt man die bei Amazon unter dem Namen Cupcake Liner* (Amazon-Affiliate-Link).

Ganz ehrlich – ja, die Himbeer-Zitronen-Muffins schmecken aus den weißen Standard-Förmchen vom Supermarkt genauso gut. Aber in diesen tollen Wrappern sind sie einfach etwas ganz Besonderes. Große Shopping- und Backfreude! 😍

Himbeer-Zitronen-Muffins | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Himbeeren und Zitrone – ein süßer Frühlingsgenuss

Ich liebe ja Himbeeren. Himbeeren gibt es bei mir im Tiefkühler das gesamte Jahr lang. Egal, ob im Porridge, im Bircher-Müsli, im Salat oder im Dessert, ohne Himbeeren geht bei mir gar nix. Deshalb wollte ich jetzt auch unbedingt mal Himbeer-Zitronen-Muffins machen. Und wer meine Rezepte regelmäßig verfolgt wird sehen, dass es praktisch kein Rezept gibt, wo nicht in irgendeiner Form Zitrone drinnen ist. Zitronen sind meine meistverbrauchte Küchenzutat (was aber auch daran liegt, dass ich jeden Tag als erstes in der Früh ein Glas Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft trinke…).

Das praktische ist, dass ihr die Beeren direkt aus dem Tiefkühler verwenden könnt. Das ist sogar mehr anzuraten als frische Beeren aus dem Kühlschrank, weil die beim Unterrühren in den Teig so schnell zergatschen. Natürlich könnt ihr aber saisonale frische Beeren auch einfach tiefkühlen und dann einrühren… 😉

Auch super funktionieren diese Himbeer-Zitronen-Muffins übrigens als Heidelbeer-Zitronen-Muffins oder auch als Erdbeer-Zitronen-Muffins. Sowohl bei Heidelbeeren als auch bei Erdbeeren braucht ihr die Beeren auch nicht tiefkühlen, denn die sind fest genug.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Comment Section ist für euch!

Wem es geschmeckt hat, der darf gerne eine Anmerkung hinterlassen. Ich freue mich! ❤
Und natürlich dürft ihr mir auch gern auf Facebook, Instagram und Pinterest folgen… so wie alle anderen Leserinnen und Leser auch! 😘

*Amazon Affiliate Link: Wenn ihr das Produkt über diesen Link bei Amazon erwerbt, bekomme ich eine kleine Provision, für euch ändert sich am Preis aber natürlich nichts!

Himbeer-Zitronen-Muffins | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Himbeer-Zitronen-Muffins mit Streuseln

Fruchtige und saftige Muffins mit feinem Zitronengeschmack und Himbeeren
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Gericht Süsses
Land & Region International
Portionen 12 Stück

Equipment

  • Muffin-Förmchen
  • Muffin-Backblech

Zutaten
  

Für die Muffins

  • 125 g Butter
  • 125 g Staubzucker
  • 2 Eier
  • 1/2 Zitrone Saft und Schale davon
  • 1 EL Vanillepaste oder Vanillezucker
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver gestrichen
  • 75 g Tiefkühl-Himbeeren
  • etwas Milch

Für die Streusel

  • 125 g Mehl
  • 65 g kalte Butter
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Für die Zitronenglasur

  • 40 g Staubzucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Muffin-Backblech mit Muffinförmchen auslegen.
  • Für den Muffin-Teig die Butter mit dem Staubzucker und Vanillepaste abrühren, die geriebene Zitronenschale hinzufügen und mit den Eiern schaumig rühren.
  • Mehl mit Backpulver vermischen und zusammen mit dem Zitronensaft einrühren. Wenn der Teig zu trocken/dick wird, mit Milch strecken. Der Teig darf aber fest sein.
  • Die tiefgekühlten Himbeeren mit einem Teigschaber unterheben.
  • Den Teig auf die Muffinförmchen aufteilen.
  • Für die Streusel Mehl, kalte Butter in Flöckchen, Zucker und Zimt miteinander zwischen den Händen verbröseln. Auf die Muffinförmchen verteilen.
  • Die Muffins im Backrohr auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.
    Anschließend auskühlen lassen.
  • Wenn die Muffins kühl sind, für die Glasur den Staubzucker mit möglichst wenig Zitronensaft verrühren. Die Glasur sollte tropfen aber so dick wie möglich sein.
    Die Glasur mit einem Löffel auf die Muffins tropfen.
Keyword Muffins & Cupcakes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.