Spargel-Kartoffel-Flammkuchen

236

Ruckizucki zubereitet, also auch ideal für ein schnelles Abendessen unter der Woche oder als toller Snack, wenn Freunde zu Besuch sind. Richtig gut. Und natürlich ein perfektes Rezept zur Spargelzeit: Das ist der Spargel-Kartoffel-Flammkuchen mit Bärlauchpesto. Faule Köche: Das ist euer Moment.

Spargel-Kartoffel-Flammkuchen mit Bärlauchpesto | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Eins… Zwei… Fertig!

Flammkuchen ist ja generell kein Tagesprojekt. Der Teig wird ohne Germ gemacht (obwohl es auch Varianten mit Germ gibt) und daher ganz schnell zusammengeknetet. Es gibt aber die noch faulere Variante, die ich gerne mache: Fertigteig. Im Supermarkt bekommt ihr fertigen Flammkuchenteig, den braucht ihr nur ausrollen, belegen, backen, fertig. Sogar das Backpapier ist da schon drauf, mehr Convenience geht eigentlich gar nimmer.

Flammkuchen ist auf jeden Fall keine Pizza. Es kommt keine Tomatensauce drauf und obenauf auch keine dicke Käsedecke (wobei gegen eine dicke Käsedecke eigentlich nie was spricht). Er wird mit Creme fraîche eingestrichen und dann dünn belegt. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob mein Spargel-Kartoffel-Flammkuchen dem Ausdruck „dünn belegt“ noch gerecht wird…

Dieses Gericht stammt aus dem Elsass und wird dort im Original mit Creme fraîche oder Sauerrahm bestrichen und mit Zwiebeln und Speck belegt.
Ich war 2018 mit einer lieben Freundin in Strassburg (übrigens eine Stadt, die ich euch wirklich ans Herz legen kann) und habe grade tatsächlich ein Foto gefunden von den Flammkuchen, die wir dort geschmaust haben. Die gibt es dort natürlich an jeder Ecke, in jedem Bistro und in unzähligen Varianten!

Spargel- und Bärlauchzeit-Flammkuchen

Einfach perfekt die Kombination. Flammkuchenteig mit Bärlauchpesto bestreichen und Spargel beladen, und schon hat man das PERFEKTE Saisonsgericht.

Wenn ihr kein Bärlauchpesto habt, dann macht euch eines! 😂 Scherz beiseite, dann nehmt ihr einfach kleingeschnittenen Bärlauch oder verwendet eben normales Basilikumpesto, oder was ihr halt daheim habt.

Die Kartoffeln habe ich eigentlich nur deshalb auf meinen Flammkuchen gegeben, weil ich gerade soviele Kartoffeln daheim habe und die dringend verarbeitet werden müssen. Es geht aber genausogut ohne. Vielleicht dann mit ein paar Speckwürfeln oder feinem Prosciutto auf dem Spargel, herrlich! (Wenn ihr Prosciutto verwenden wollt, empfehle ich, diesen erst zwei Minuten vor Backende auf den Spargel zu legen).

Das ist das Schöne am Flammkuchen: Nicht nur, dass er so schnell geht, sondern er kommt auch mit ganz wenigen Zutaten aus und schmeckt genial.

Spargel-Kartoffel-Flammkuchen mit Bärlauchpesto | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Jetzt, wo ich gerade im Schnelldurchlauf meine Strassburg-Fotos durchgesehen habe, habe ich erstens Fernweh,und zweitens werde ich euch bald einen originalen Elsässer Flammkuchen machen. Und dann auch mit ein paar schönen Fotos zu dieser megatollen Stadt! ❤ Und bis dahin genießt mal die Spargel-Saison mit dem Spargel-Kartoffel-Flammkuchen!

Spargel-Kartoffel-Flammkuchen mit Bärlauchpesto | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Spargel-Kartoffel-Flammkuchen mit Bärlauchpesto

Schnell gemacht und einfach nur gut. Perfekt als Snack oder auch als Hauptspeise.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region International
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 1 Flammkuchenteig
  • 80 g Creme fraîche
  • 5-7 EL Pesto z.B. Bärlauch oder Basilikum
  • 350 g festkochende Kartoffeln gekocht und geschält
  • 250 g grüner Spargel
  • etwas Parmesan

Anleitungen
 

  • Das Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze (oder nach Packungsanleitung) vorheizen. Falls ein Pizzastein vorhanden ist, diesen nach üblichem Gebrauch verwenden. Falls nicht, dann ein Backblech im Backrohr mit vorheizen.
  • Den Flammkuchenteig ausrollen. Mit Creme fraîche bestreichen, Pesto daraufträufeln und verstreichen.
  • Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden und auflegen. Den grünen Spargel waschen, abtrocknen, die trockenen Enden abschneiden und auf die Kartoffelscheiben legen.
  • Mit geriebenem Parmesan nach Wunsch bestreuen.
  • Den Flammkuchenteig vorsichtig auf das heiße Backblech ziehen. Auf unterer Schiene ca. 15 Minuten backen (oder nach Packungsanleitung).

Notizen

Diese Menge reicht für 2 bis 3 Personen als Hauptspeise oder für 4 bis 5 Personen als Snack.
Keyword Einfach, Gemüse, schnell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.