Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce

440

Lasset die Bärlauchzeit beginnen!
Jedes Jahr wieder freue ich mich, wenn nur wenige Minuten von mir entfernt im lichten Wald alles von einem dichten Bärlauchrasen bedeckt ist. Dann heißt es pflücken, verarbeiten und kochen. Wunderbar. Und wenn sich die Bärlauchzeit dann langsam dem Ende zuneigt, dann sind auch alle wieder froh, dass ein Jahr Pause bis zur nächsten Saison ist. 😉
Ich war gestern bei Sonnenschein Bärlauchpflücken und starte deshalb heute mit einer Kombination aus Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce. Herrlich! Und die Vampire bleiben auch fern!

Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce | Rezept | Lieblingsspeise.at

Die Elemente einer gelungenen Kombination

Im Rezept und im Namen des Gerichts Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce habe ich angegeben, dass ich Ravioli verarbeitet habe. Das geschulte Auge (vor allem die Augen aus Kärnten) wird aber gleich mal erkennen, dass ich sozusagen ein typisch österreichisches Raviolo aufgetischt habe. Genauer gesagt: eine Kasnudl.

Das kommt daher, dass ich auf Instagram das junge Unternehmen Kasnudl entdeckt habe. Die stellen in Kärnten (wo sonst) Kasnudln von Hand her und versenden diese perfekt isoliert per Post. Von der originalen Kasnudlfüllung bis hin zu saisonaler (Bärlauch) und kreativer Füllung ist alles dabei. Auch süße Varianten gibt es.

Bärlauch Kasnudl | kasnudl.com | Lieblingsspeise.at

Ich habe mir aus Neugier drei Sorten bestellt (Bärlauch, Parmesan und Speck) und musste natürlich die Bärlauchkasnudl gleich verarbeiten. Fazit: Wirklich sehr lecker! Das Vergnügen kommt zwar nicht gerade superbillig, wenn man aber die Hochwertigkeit der Zutaten und natürlich die Handarbeit mitzählt, dann ist der Preis gehoben, aber in Ordnung.

Die Kasnudln sind vorgekocht und lassen sich eigentlich überall zubereiten. Ich habe meine angebraten für den kleinen Extrakick, und das kann ich auch sehr empfehlen!

Natürlich braucht ihr euch nicht extra Kasnudln bestellen. Ihr könnt alle großen Ravioli nehmen. Falls ihr sie anbraten wollt, dann kocht sie vorher nicht zu lange, damit euch die Nudelteighülle nicht zerreißt. Die ganz Motivierten machen ihre gefüllte Pasta natürlich selbst und können dann auch eine wunderbare Bärlauchfüllung zubereiten. Das ist mir entschieden zuviel Arbeit! 😅

Wunderbare Wildfanggarnelen

Als zweite Hauptzutat habe ich wunderbare und große Wildfanggarnelen verwendet und nur kurz angebraten. Die passen ganz wunderbar in die Bärlauchcremesauce.
Meine Wildfanggarnelen stammen immer vom oberösterreichischen Unternehmen Zettl GmbH, eine ganz tolle Firma für hochwertige Spezialitäten. Es sei euch auch deren Wildfanglachs ans Herz gelegt, der Oberhammer! 🙂 Alle Waren werden selbstverständlich versendet, auch Tiefkühlversand ist kein Problem.

Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce | Rezept | Lieblingsspeise.at
Eine versatile Bärlauchcremesauce für jede Verwendung

Und dann funktionieren Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce nicht ohne die Bärlauchcremesauce. Heute beim Einkaufen habe ich gesehen, dass Bärlauch auch wieder im Supermarkt erhältlich ist. Meiner Meinung nach nur eine Option, wenn man wo wohnt, wo wirklich weit und breit kein Bärlauch zu finden ist. Ansonsten heißt es: Korb schnappen und die Sammelwut ausleben. So wie ich, sobald ich diesen Beitrag fertig geschrieben habe! 🙂

Meine Bärlauchcremesauce ist nicht gerade kalorienarm. Frischkäse und Schlagobers sorgen aber nicht nur für die Cremigkeit, sondern eben auch für den herrlichen Geschmack. Die gleiche Sauce könnt ihr übrigens ebensogut als Unterlage für Fisch oder Steak oder auch ein tolles Pastagericht verwenden. Super easy, schnell gemacht und soooo gut!

Lasst es euch gut schmecken, ihr Lieben. Und macht euch vielleicht nicht direkt nach dem Essen ein Date aus. Nur so als kleiner Tipp zwecks Bärlauchfahne…. 😉

Ravioli und Wildfanggarnelen mit Bärlauchcremesauce | Rezept | Lieblingsspeise.at

Ravioli und Wildfanggarnelen in Bärlauchcremesauce

Eine cremig-intensive Bärlauchsauce bildet hier die wundervolle Unterlage für edle Wildfanggarnelen und Ravioli
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Österreichisch
Portionen 2 Portionen

Equipment

  • ev. Pürierstab

Zutaten
  

  • 6 große Garnelen geschält
  • 10 große Ravioli Füllung nach Belieben
  • 2 Handvoll Bärlauch
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Schlagobers
  • 1 Zehe Knoblauch gepresst oder fein gehackt
  • 1/2 Zitrone die Schale davon
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • Salz, grob gemahlener Pfeffer, Öl

    ev. etwas Mehl

Anleitungen
 

  • Das Backrohr auf 80°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teller darin vorwärmen. Einen weiteren Teller für das Warmhalten der Garnelen hineinstellen.
  • Einen Topf mit Wasser aufstellen, die Ravioli darin nach Packungsanleitung garen.
  • Die Garnelen in einer großen, beschichteten Pfanne von beiden Seiten anbraten. Herausnehmen und im Backrohr warm halten.
    Danach in der gleichen Pfanne die Ravioli anbraten, ebenfalls warm stellen oder auf kleinster Stufe auf der Herdplatte stehen lassen.
  • Den Bärlauch klein schneiden.
    Alle Zutaten für die Sauce in einem Topf zusammenmischen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Wunsch pürieren.
  • Die Sauce mit den Ravioli und den Garnelen anrichten. Mit grob gemahlenem Salz (oder Fleur de Sel) und gemahlenem Pfeffer servieren.

Notizen

Ich habe keine Ravioli, sondern die saisonalen Bärlauchkasnudln von kasnudl.com verwendet. Diese sind vorgekocht, d.h. ich habe sie nur noch angebraten.
Keyword Bärlauch, Meeresfrüchte & Muscheln, Pasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.