Parmesanwaffeln mit Büffelmozzarella und Prosciutto

348

Vor wenigen Tagen war es endlich soweit: Ich habe mir ein Waffeleisen für belgische Waffeln gekauft. Das klingt jetzt überhaupt nicht spannend, aber diesem Kauf ist eine laaange Überlegungszeit vorausgegangen. Brauch ich – brauch ich nicht – will ich – aber brauch ich nicht – muss ich haben – nein, doch nicht. Am Donnerstag war es dann trotzdem endlich soweit: Ich habe mein nagelneues Waffeleisen in den Händen gehalten. Und auch wenn schon der Reihe nach die süßen Rezepte durch meinen Kopf schwirren, so musste es zur Einweihung ein pikantes Rezept sein: meine Parmesanwaffeln mit italienischer Füllung.

Belgische Waffeln oder Herzwaffeln – das ist hier die Frage

Ich erinnere mich noch daran, dass meine Mutter uns als Kinder hin und wieder süße Waffeln gemacht hat. Die haben wir dick mit Marleade bestrichen und mit Genuss gegessen. Das war mit einem Herzwaffeleisen, also einem, das die flachen, runden Waffeln ausspuckt, die man anschließend in vier Herzen auseinander reißen kann. Ein uraltes Ding (ist aber auch schon sehr lange her). Man musste es jedesmal wirklich gut einfetten, damit sich die Waffeln von den Grillplatten auch ablösen ließen.

Für mich war ganz klar: Ich will ein Waffeleisen für belgische Waffeln. Das sind die dicken mit den tiefen Einbuchtungen, in die bei süßen Waffeln so herrlich Honig und Marmelade und Nutella reinpasst! 🤎 Ich habe auch nicht das Luxusgerät, sondern eines um vernünftige 25 Euro. Heute der erste Test: Ganz leichtes Einölen genügt, die Waffeln lassen sich perfekt von den Grillplatten lösen. Etwas knuspriger könnten sie sein, ich muss aber auch noch mit dem Heizregler experimentieren. Dieses Problem habe ich gelöst, indem ich die fertigen Waffeln einfach bei 150°C im Backrohr etwas nachbacken habe lassen.

Parmesanwaffeln mit Büffelmozzarella und Prosciutto | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Waffelburger Love

Dass ich mit Parmesanwaffeln beginne, war einfach in meinem Kopf. Ich kann gar nicht erklären, wie ich darauf gekommen bin. Aber Käse geht einfach immer! Und bei Parmesan denkt man natürlich sofort an Italien. Und dort an Büffelmozzarella, frische Tomaten und Prosciutto di Parma…. Ich zumindest 😉 Ein paar meiner erklärten Lieblings-Lebensmittel! Und daraus wurde – voilá – ein Waffelburger á la Caprese. Auch ganz einfach zu vegetarisieren, indem man einfach den Prosciutto auslässt. Vermutlich sind sie auch einfach zu veganisieren, ich will aber gar nicht daran denken, dass man bei diesem Rezept den Parmesan und den Büffelmozzarella durch vegane Nachbauprodukte ersetzt…. wäre doch schade drum.

So lässt sich ganz einfach aus drei Waffeln und beliebiger Füllung pro Portion ein toller Stapelburger basteln. Ihr könnt natürlich die Waffeln auch als „echten“ Burger nachbauen und mit einem saftigen Fleischpattie, geschmolzenem Käse, Grünzeug und Saucen füllen. Klingt einfach zum Anbeißen! 🙂

Dem herzhaften Rezept lasse ich bestimmt bald süße Waffeltaten folgen. Bis dahin, genießt eure Parmesanwaffeln! 😍

Parmesanwaffeln mit Büffelmozzarella und Prosciutto | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Parmesanwaffeln mit Büffelmozzarella und Prosciutto

Herrlich käsige Waffeln mit einer klassisch italienisch Füllung. Goodbye Burger, hier kommt die belgische Waffel!
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 2 Personen

Equipment

  • Waffeleisen für belgische Waffeln
  • 2 Schaschlikspieße

Zutaten
  

Für die Parmesanwaffeln

  • 70 g Parmesan
  • 125 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g Topfen (Quark)
  • 270 ml Milch
  • Salz, Öl für das Waffeleisen

Für die Füllung

  • 1 Kugel Büffelmozzarella
  • 2 Tomaten
  • 6 getrocknete Tomaten in Öl abgetropft
  • 4 Blatt Prosciutto di Parma
  • 1 Handvoll Rucola
  • Grober Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Backrohr auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Zuerst die Füllung vorbereiten: Büffelmozzarella und Tomaten in Scheiben schneiden, die getrockneten Tomaten in Stücke schneiden.
  • Den Parmesan reiben, und alle Zutaten für den Waffelteig gut verrühren. Es sollte ein zähflüssiger Teig entstehen. Mit Salz abschmecken.
  • Das Waffeleisen vorheizen, und die Platten leicht mit Öl benetzen. Aus dem Teig 6 Waffeln goldbraun backen.
    Die fertigen Waffeln werden im Backrohr warm gehalten.
  • Optional: Die Waffeln im Backrohr 10 bis 15 Minuten weiter backen, damit sie knuspriger werden.
  • Pro Person drei Waffeln mit Tomatenscheiben, Mozzarella, Prosciutto und getrockneten Tomaten füllen. Mit Schaschlikspießen fixieren, und mit Rucola toppen.
Keyword Gemüse, Käse, Make it veggie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.