Jakobsmuscheln mit Reisnudeln Asia-Style

350

Ich hatte letztens wieder einen Videocall mit einer lieben Freundin, die ich jetzt schon seit Oktober nicht mehr gesehen habe (*seufz*). Diese digitalen Mädelsabende beinhalten typischerweise eine ganze Flasche Wein, eine Flasche Mineralwasser (man wird ja älter) und gehen über 4 bis 5 Stunden. Also genau so, wie auch unsere echten Treffen ablaufen würden.
Unter anderem unterhalten wir uns immer darüber, was wir planen zu kochen. Und bei der Nachfrage, was denn am Wochenende auf meinem Menüplan stünde, habe ich geantwortet: „Jakobsmuscheln. Ich habe noch einen Sack im Tiefkühler, die müssen weg.“ Worauf mir meine Freundin Luxusprobleme übersteigerten Maßes statiert hat. Was völlig richtig ist. Genauso richtig war aber die Tatsache, dass sich in meinem Tiefkühler noch ein Sack mit Jakobsmuscheln befunden hat, den ich gerne verkocht haben wollte. So, das klingt nicht ganz so schlimm! 😉
Mein letztes Jakobsmuschel-Rezept (gratiniert mit Spinat-Salat) war ja eher französisch angehaucht. Dieses Mal wollen wir uns Richtung Asien bewegen und probieren Jakobsmuscheln mit Reisnudeln. Frei nach dem Motto „Öfter mal was Neues“.

Die Jakobsmuschel ist ein dankbares Getier

Die Jakobsmuschel ist wirklich etwas Dankbares. Besonders wenn man Gäste hat. Aus irgendeinem Grund brechen nämlich alle in ehrfurchtsvolle „Aaahs“ und „Ooohs“ aus, wenn man diese Form von Eiweiß nur nennt. Ein Vorteil, den auch Hummer (zu Unrecht) und Steinbutt (zu Recht) genießen, der dem schnöden (aber so wohlschmeckenden) Kabeljau oder der ordinären Miesmuschel verwehrt bleibt. Besonders dann natürlich, wenn man sie in der dekorativen Schale serviert. Angeber-Menü-Vorspeise 3.0. Ich bleibe bei 2.0, bei mir landet die Muschel auf einem Teller. Dort gehört sie schließlich auch hin. Auch wenn die Beilage zwar exotisch klingt, aber watscheneinfach ist, so wie bei meinen Jakobsmuscheln mit Reisnudeln.

Ran an die asiatischen Würzsaucen

Beim Quatschen mit Freundinnen und Freundin habe ich schon oft festgestellt, dass eine gewisse Scheu herrscht, wenn es an asiatische Würzmittel geht. Sojasauce ist ja noch im grünen Bereich, aber danach trauen sich viele schon nicht mehr drüber. Und das ist total schade, denn im Großen und Ganzen sind asiatische Gerichte total einfach zu machen und dank kurzer Garzeiten auch gesund.

Mein Tipp lautet da immer: Einfach machen! Was soll schon passieren? Im Notfall muss die Tiefkühlpizza herhalten. Kein Drama!

Am besten man fängt mit einfachen Gerichten an. Da bietet sich super ein rotes Thaicurry oder asiatisch gebratenes Gemüse an. Mein Herz schlägt ja sowieso für Thailand, da ich dort meine Tauchlehrerausbildung gemacht habe. Ich liiiebe das thailändische Essen. Unverzichtbar dort (und auch für alle anderen Länder-Gerichte) ist die Fischsauce. Die riecht nämlich absolut grauenhaft. Sie wird aus in Fässern vergorenem Fisch hergestellt. Ich habe den Geruch schon mal pur „genossen“ beim Besuch einer Fischsauce-Fabrik in Vietnam. Nur dem Geruch nach will man dieses Zeug nicht im Essen haben. Aber! Wenn sie sich verkocht, wird daraus etwas absolut Himmlisches!

Also traut euch auch ruhig über meine Jakobsmuscheln mit Reisnudeln Asia-Style. Die Jakobsmuscheln selbst werden einfach mit Limetten gebraten und dann mit Mirin (süßliche Würzsauce aus fermentiertem Reis) abgelöscht und karamellisiert. Ganz easy. Und die Reis-Bandnudeln müssen zuerst eingeweicht (Packungsanweisung) und dann gekocht werden. Für die Würze werden sie in einer Pfanne mit verschiedenen Würzsaucen und Limette kurz angebraten. Das war’s schon.

Also, holt euch Asien auf den Teller. Derzeit haben wir eh alle einen großen Nachholbedarf was Urlaub betrifft…

TIPP 1: Kauft alle Asia-Lebensmittel im Asia-Laden und nicht im Supermarkt. Dort bekommt ihr sie üblicherweise viel günstiger (und man kann soooo viele tolle Sachen entdecken).

TIPP 2: Tiefgekühlte Jakobsmuscheln in allerbester Qualität (und viele weitere sensationelle Spezialitäten von Fisch und Fleisch) erhaltet ihr bei Zettl GmbH in Oberösterreich (auch per Versand, soviel ich weiß).

Jakobsmuscheln mit Reisnudeln Asia-Style

Jakobsmuscheln mit Reisnudeln Asia-Style

Schnell gemachte und aromatische Reisnudeln in einer asiatischen Sauce, gekrönt mit gebratenen und karamellisierten Jakobsmuscheln.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Für die Jakobsmuscheln

  • 8 Jakobsmuscheln TK-Ware, aufgetaut
  • 1 Limette in Scheiben geschnitten
  • 8 cl Mirin
  • Sesamöl, Öl zum Braten

Für die Reisnudeln Asia-Style

  • 200 g thailändische Reis-Bandnudeln 1 cm breit
  • 6 cl Teriyaki-Sauce
  • Fischsauce
  • 4 cl Sojasauce
  • 1 Limette ausgepresst
  • 1 Handvoll frischer Koriander
  • Sesamöl

Anleitungen
 

  • Die Reis-Bandnudeln nach Packungsanweisung einweichen.
  • Das Backrohr auf 90°C vorheizen. Einen Teller hineinstellen.
  • Einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Nudeln nach Packungsanweisung kurz kochen, dann in ein Nudelsieb abschütten und kurz mit kaltem Wasser abschrecken.
  • In einer großen beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und ein paar Tropfen Sesamöl dazugeben. Die Limettenscheiben und die Jakobsmuscheln darin anbraten, die Jakobsmuscheln dabei einmal wenden. Nur kurz braten!
  • Mit Mirin ablöschen und etwas karamellisieren lassen.
  • Die Jakobsmuscheln und die Limettenscheiben auf dem Teller im Backrohr warm halten.
  • Die Pfanne nicht komplett, aber etwas mit Küchenrolle auswischen.
  • Die Nudeln in die Pfanne geben, die Würzsaucen dazu. Einige Spritzer Fischsauce dazu und den Limettensaft dazugeben.
    Abschmecken: Süßer gewünscht – mehr Teriyaki-Sauce. Mehr Würze – mehr Fischsauce. Lieber etwas weniger süß und salziger – Sojasauce.
    Einfach herantasten!
  • Die Nudeln mit den Jakobsmuscheln auf Tellern anrichten. Etwas von der entstandenen Sauce auf dem Jakobsmuschel-Teller über die Muscheln gießen. Mit Korianderblättern garniert servieren.

Notizen

Da sowohl die Muscheln als auch die Nudeln rasch auskühlen, ist es ratsam die Servierteller im Ofen vorzuwärmen.
Keyword Meeresfrüchte & Muscheln, Pasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.