Rote-Rüben-Hummus

150

Es ist ja wirklich lustig: Es gibt sehr, sehr wenige Lebensmittel, die ich nicht leiden kann. Zumindest in purer Form oder in manchen Gerichten. Andere Gerichte damit damit liebe ich aber heiß. Ein Beispiel ist Cremespinat (in meinem Spinatrisotto mit Garnelen) oder auch rote Rüben. Die finde ich grausig. Für mich schmecken sie als würde man mit geöffnetem Mund in einen Haufen lockere Erde fallen. Brrr.
Ein echtes Highlight mit roten Rüben ist aber Rote-Rüben-Hummus. Ich gebe zu, ich finde die Farbe dermaßen genial, dass auch das der Grund für meine Rüben-Zuneigung sein könnte. Falls irgendjemand mal beim Onlineshopping ein Kleid in dieser Farbe findet, gebt mir Bescheid, ich muss es sofort haben!
Bis dahin darf sich zumindest mein Magen an diesem tollen Pink-Magenta erfreuen.

Rote-Rüben-Hummus | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Rote-Rüben-Hummus ist der perfekte Brotaufstrich

Ich weiß ich wiederhole mich. Aber diese FARBE! Eigentlich könnte ich diesen Blogbeitrag hiermit beenden. Er ist schön, er schmeckt sensationell, viel Spaß beim Nachkochen.

Natürlich möchte ich euch noch mitgeben, dass Hummus ein megatoller Brotaufstrich ist, vor allem in Kombination mit Avocado. Das harmoniert einfach perfekt – und diese FARBKOMBINATION! 🙂

Was ihr auch machen könnt ist den Rote-Rüben-Hummus großzügig auf einen Teller aufstreichen, mit Zitronen- oder Olivenöl beträufeln, mit Petersilie bestreuen und dazu Weißbrot zum Dippen reichen. Also ganz pur serviert. Oder verwendet ihn als Zutat auf einer genialen Salatbowl.
Vorsicht übrigens: Kalorienarm ist er natürlich aufgrund der Kichererbsen-Basis nicht, und Olivenöl schmeckt halt auch so gut dazu. Ich rede mich aber immer gerne heraus, wenn es dafür gesund ist. Und das ist der Hummus auf jeden Fall. Viel Magnesium, Vitamin B6 und Ballaststoffe machen die Mehrkalorien ganz leicht wieder wett.

Habe ich übrigens erwähnt, dass Hummus vegan ist? 🙂
Wem das jetzt zuviel wird (gesund UND vegan, Hilfe), der kann ihn auch ganz toll mit gebratener Hühnerbrust servieren. Oder diese in Würfel schneiden und auf dem Brot drapieren. Auch Schinken geht ausgezeichnet.
Ihr seht, liebe Anti-Veganer, man kann alles wieder gut machen.

Rote-Rüben-Hummus | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at
Rote-Rüben-Hummus | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Rote-Rüben-Hummus

Ein toller Hummus mit wunderbarer Farbe. Ideal für ein schönes belegtes Brot mit Gemüse!
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Appetizer, Frühstück
Land & Region International
Portionen 1 Portion

Equipment

  • Pürierstab

Zutaten
  

  • 170 g Rote Rüben gekocht
  • 240 g Kichererbsen aus der Dose
  • Kichererbsenflüssigkeit aufgefangen nach Bedarf
  • 3 EL Tahini
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 Zitrone, Schale und Saft davon
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, die Flüssigkeit auffangen.
  • Die Rüben in kleine Stücke schneiden.
  • Alle Zutaten in ein hohes Mixglas geben. Mit dem Pürierstab glatt pürieren.
    Falls der Hummus zu dick ist, mit etwas Kichererbsenflüssigkeit verdünnen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Keyword Aufstrich, Dip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.