Röstbrot mit Ziegenkäse und Spargel

466

Zugegeben, so ganz begonnen hat die Spargelzeit ja gerade noch nicht. Deshalb war hier eigentlich ein Bärlauchrezept geplant. Nachdem wir aber am Frühlingsbeginn-Wochenende starken Schneefall hatten mit bis zu 15 cm Schnee. Vielleicht könnt ihr nachvollziehen, dass ich so gar keine Lust hatte, im Schnee nach Bärlauch zu graben.
Also wurde es doch ein Spargel-Rezept, dafür aber mit grünem Bio-Spargel (wenn er schon noch aus Italien kommt), und zwar mein Röstbrot mit Ziegenkäse und Spargel, garniert mit feinen Ofentomaten. Happy Days!

Röstbrot mit Ziegenkäse, Spargel und Ofentomaten | Rezept | Lieblingsspeise.at

Eine super Brotverwertung

Wirklich, mit altbackenem Brot kann man einfach soviel machen! Wenn man Rezepte für altes Brot in Google oder auf Pinterest sucht, findet man ja meistens eher Weißbrot-Ideen. Dabei ist Schwarzbrot so ideal für knusprige Brote mit welchem Belag auch immer! Und nachdem es, mit etwas Knoblauch und Olivenöl eingepinselt, ein paar Minuten im Backofen geröstet wurde, ist es einfach perfekt für einen ganz tollen Snack oder als Grundlage für eine leichte Hauptspeise.

Natürlich könnt ihr meine Röstbrote mit Ziegenkäse und Spargel mit Weißbrot ganz genauso gut zubereiten. Ich bin ein großer Fan von Abwandlung aller Art! Ich mag aber den kernigen und intensiveren Geschmack von geröstetem Schwarzbrot total gerne. Es fühlt sich so an, als würde es einfach mehr sättigen (und wenn es kein Mischbrot, sondern ein Vollkornbrot ist, dann stimmt das ja auch).

Übrigens schreibe ich im Rezept, dass die Brote nicht mit Knoblauchöl eingestrichen, sondern mit der geschälten Knoblauchzehe abgerieben werden. Das ist ein guter Tipp, denn dann schmeckt das Brot nicht so „Knoblauch in your face“, sondern bekommt nur ein leichtes, feines Aroma mitgegeben. Knoblauchfans und Vampirgläubige nehmen natürlich mehr Knoblauch, hacken ihn und lassen ihn ein paar Minuten in Olivenöl ziehen, bevor sie alles zusammen auf die Brotscheiben kleschen. Hier ist mehr natürlich mehr.

Röstbrot mit Ziegenkäse, Spargel und Ofentomaten | Rezept | Lieblingsspeise.at

Pure Gemüse-Freiheit

Wie oben schon geschrieben solltet ihr eurer Gemüsefantasie freien Lauf lassen. Wenn ihr mein Rezept für Röstbrot mit Ziegenkäse und Spargel lest, aber keinen Spargel daheim habt, müsst ihr jetzt nicht nach der Arbeit hysterisch von Supermarkt zu Supermarkt fahren, um Spargel zu suchen. Genauso gut funktionieren auch Ofentomaten pur. Oder geröstete rote und gelbe Paprikastreifen. Angebratener Stangensellerie. Zucchinischeiben. Gebratene Melanzanischeiben. Gerösteter Fenchel. Was auch immer. Verwendet einfach, was ihr daheim habt und röstet es im Ofen oder in der Pfanne gut an. Das gibt Geschmack und eine gute Konsistenz.

Das Würzen am Ende mag ich am liebsten, denn da geht es nicht nur um den Geschmack, sondern auch um den Duft und die Optik. Zitronenschale frisch darüber gerieben riecht einfach so wunderbar und sieht schön aus, genauso wie grob gemahlener Pfeffer. Vielleicht habt ihr auch Fleur de Sel daheim, natürlich gerne auch aromatisiert.

Ich habe am Ende die Gewürzmischung „Avocado Topping“ von Just Spices verwendet, die hat sich richtig gut gemacht (die macht sich übrigens auf jedem Gemüse gut).

Seid kreativ, bunt und frei – am Ende geht es beim Kochen genau darum! ❤

Ihr sucht noch mehr Verwertungsmöglichkeiten für altgewordenes Schwarzbrot? Versucht doch auch mal meine leckeren knusprigen Brotchips! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.