Knusprige Brotchips

1.2K

Altes Brot. Das ist leider bei mir des öfteren ein Problem. Denn ich liiiiebe Brot, aber ich esse kaum welches. Abends esse ich nur selten, das wäre ja die klassische Jausenzeit für Brot. Und für das Mittagessen koche ich, da brauche ich auch keines. Also passiert es leider öfter, dass ich aus lauter Guster herrliches, frisches Brot kaufe, und dann wird es mir hart, weil ich es nicht weiterbringe. Wenn ich Lebensmittel entsorgen muss, dann ist das – Asche auf mein Haupt – meistens Brot, das nicht gegessen wurde.
Deshalb finde ich Rezepte für altbackendes Brot immer sehr praktisch. Und die Brotchips sind echt die allerbeste Lösung, denn Brot geht nicht immer, Chips aber schon!

Selbstgemachte Brotchips statt fettige Kartoffelchips

Wenn ihr Snack-Ideen braucht, dann sind Brotchips wirklich der Hit. Sie sind schnell gemacht, verwerten ein altes Lebensmittel, das sonst im Müll landen würde und schmecken sooooo gut. Bei mir daheim sind sowohl mein Vater als auch Nachbarn in den Testgenuss gekommen, und alle waren begeistert. Vor allem auch überrascht, dass es so simpel ist, etwas so Köstliches zu zaubern in kürzester Zeit. Win win!

Welche Geschmacksrichtung ihr bevorzugt, das ist natürlich vollkommen euch überlassen. Ich habe ganz ehrlich bei meinen drei Varianten einfach nur meinen Kühlschrank und den Vorratsschrank durchforstet, was ich gerade da habe. Olivenöl, Knoblauch, Kräuter – das ist wirklich immer da. Und die Thaicurry-Paste war einfach ein Experiment, das richtig gut geklappt hat. Da müsst ihr nur beim Backen vorsichtig sein, die wird nämlich schnell sehr dunkel. Aber die Schärfe war großartig.
Wenn ihr gerne scharf esst, bieten sich natürlich auch Chiliflocken oder Chilipulver auf den Brotchips an. Aber seid vorsichtig damit! 😉

Selbstgemachte Snacks sind der Hit

Ich habe inzwischen festgestellt, dass selbstgemachte Snacks bei Gästen wahnsinnig gut ankommen. Dabei ist gar nicht wichtig, wie simpel sie sind, sondern nur, dass sie selbstgemacht und „mal was anderes“ sind. Also nicht die Grissini aus der Packung, die Nüsse aus der Dose oder die Chips aus dem Sackerl. Sondern etwas Besonderes, das man eben nicht jeden Tag bekommt.

Die Brotchips sind ja völlig durchgetrocknet, deshalb bieten sie sich auch für die Bevorratung an. Wenn ihr mal größere Mengen altes Brot habt, dann macht doch gleich viel davon. Ihr müsst sie nachher einfach nur trocken lagern, zum Beispiel in einer Keksdose. Das macht es dann wirklich easy, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Oder wenn man auch einfach mal selbst zu einem Glas Wein einen kleinen Snack genießen will! In Säckchen verpackt bieten sie sich auch als kleines Gastgeschenk an.

Probiert doch auch meine Gewürz- und Salzmandeln oder meine hausgemachten Grissini. Alles ganz einfach zu backen und echt selbstgemacht! 🙂

Brotchips | Verwertung von altem Brot | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Brotchips

Knusprige und leckere Brotchips – ein richtig toller Snack aus altem Brot. Lebensmittel sind kostbar!
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Snack
Land & Region International
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • Altbackendes Brot

Für die Knoblauch-Brotchips

  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Salz

Für die Thai-Brotchips

  • Rote Thaicurry-Paste
  • Olivenöl

Für die Kräuter-Brotchips

  • Herbes de Provence getrocknet
  • Olivenöl
  • Salz
  • Zitronenschale

Anleitungen
 

  • Dieses Rezept enthält keine Mengen, da die Mengen davon abhängen, wieviel altes Brot ihr habt und verwendet.
  • Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Brot in möglichst dünne Scheiben schneiden, am besten auf der Schneidemaschine. Eine Dicke von 3 mm ist ideal.
  • Für die Knoblauch-Brotchips: Knoblauch pressen und mit Olivenöl verrühren. Etwas stehen lassen, damit das Öl den Knoblauchgeschmack annimmt.
    Für die Thaicurry-Brotchips: Thaicurry-Paste mit etwas Olivenöl verrühren.
    Für die Kräuter-Brotchips: Getrocknete Kräuter, Olivenöl und Zitronenschale verrühren.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Brotchips mit der jeweiligen Olivenöl-Mischung bestreichen. Bei den Knoblauch- und den Kräuter-Brotchips etwas salzen.
  • Die Brotchips im Backrohr auf unterer bis mittlerer Schiene 15 bis 20 Minuten lang backen. Sie sollen nicht dunkel werden, aber komplett durchgetrocknet sein.
Keyword Knabberei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.