Lauwarmer gebratener Kürbis mit Tzatziki

125

Manchmal steht man vor dem Kühlschrank und fragt sich, was man mit diesem oder jenem Lebensmittel nun anstellen soll. Bei mir war das vorgestern mit einem halben Hokkaido-Kürbis der Fall. Er ist mir übriggeblieben, nachdem die andere Hälfte in ein Gemüsesugo gewandert ist.
Für eine Suppe war definitiv zuwenig da, aber für eine Hauptspeise mit Kürbis leider auch. Dankbarerweise hatte ich tatsächlich einen kleinen Geistesblitz, und vor meinem inneren Auge ist dieser feine Appetizer aufgetaucht: gebratener Kürbis mit Tzatziki.

Dieses Gericht ergibt eine schöne Gemüse-Vorspeise bzw. einen Salat. Das ist Auslegungssache! Wenn ihr es als Hauptspeise essen möchtet, dann reicht es für zwei Personen. Ein bisschen knuspriges, frisches Weißbrot dazu, und schon habt ihr ein tolles, gesundes Hauptgericht.

Vitamine & Farben – gebratener Kürbis mit Tzatziki mit gute Laune

Seid ihr auch gerade so süchtig nach Farben und Gemüse auf dem Teller? Ich glaube, das ist bei mir die Nachwirkung vom vielen süßen und fetten Essen während der Feiertage. Und die mangelnde Sonne und frühe Dunkelheit tun auch ihr Übriges. Ein farbenfroher, bunter Salatteller macht mich derzeit einfach glücklich.

Das tolle an Kürbis ist, dass er so wunderbar sättigt, ohne dabei schwer im Magen zu liegen. Ich liebe Hokkaido am meisten – aus dem einfachen Grund, weil ich ihn nicht schälen muss. Natürlich könnt ihr genauso einen Butternuss- oder anderen Kürbis verwenden und die Schale vor dem Verarbeiten herunterschneiden.
Und Vogerlsalat (Feldsalat) ist unter allen Salatsorten sowieso mein Liebling. Ich liebe das nussige Aroma! Wusstet ihr übrigens, dass man aus Vogerlsalat (genauso wie aus Rucola) ein wunderbares Pesto zaubern kann? Einfach ein Pesto-Grundrezept verwenden und statt Basilikum Salatblätter nehmen. Das hätte sich auf diesem Rezept auch noch echt gut gemacht.
Und tataa – so schnell entsteht eine neue Variante! 🙂
Der gebratene Kürbis mit Tzatziki bietet auch sofort noch eine Variation an: Streut Kürbiskerne obendrauf und gebt am Ende etwas Kürbiskernöl darüber. Schon geht allen das steirische Herz über! 😀

Ich habe meinen Kürbis zum Brunch serviert, da hat er sich ebenfalls toll gemacht und ist einmal etwas anderes auf dem Frühstückstisch!

Lasst euch das Rezept gut schmecken und genießt die Vitamine und den Sonnenschein am Tisch 🙂

Gebratener Kürbis mit Tzatziki und Salat | Rezept | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Gebratener Kürbis mit Tzatziki und Salat

Ein einfaches kleines Gericht voller Aromen und Vitamine
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Appetizer, Salat
Land & Region International
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 50 ml Olivenöl
  • Gewürzmischung nach Wahl z.B. Brathendlgewürz, Bratengewürz, Herbes de Provence, …
  • 250 g Naturjoghurt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 Handvoll Vogerlsalat
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • Salz, grob gemahlener Pfeffer, Öl

Anleitungen
 

  • Ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Das Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Grobe Verschmutzungen vom Kürbis außen wegschneiden. Die Schale sonst dranlassen.
    Den Hokkaido entkernen und in kompakte, aber nicht zu kleine Stücke schneiden.
  • Die Kürbisstücke auf dem Backblech verteilen, mit Gewürzmischung und Öl bedecken, mit den Händen durchmischen.
  • Das Backblech ins Backrohr schieben und 30 Minuten lang braten.
  • Inzwischen die Salatgurke schälen, halbieren und entkernen. Anschließend grob raspeln. Mit Salz vermischen, in ein Sieb geben und dort 15 Minuten lang auswässern lassen.
  • Knoblauchzehen schälen und pressen, mit dem Joghurt vermischen. Den Zitronensaft unterrühren.
  • Die Gurkenraspel gut ausdrücken und zum Joghurt geben. Alles verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Am Ende der Bratzeit das Backblech aus dem Rohr nehmen. Den Kürbis falls nötig etwas salzen.
  • Kürbis und Tzatziki auf einem Servierteller anrichten. Mit Vogerlsalat und Petersilie garnieren, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit grob gemahlenem Pfeffer bestreuen.
Keyword Gemüse, Gesund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.