Ofengemüse mit Halloumi

188

Was muss ein perfektes Hauptgericht in der kalten Jahreszeit eigentlich können? Ganz einfach: Es muss von innen wärmen, „comfort food“ sein und gut Vitamine und Ballaststoffe liefern.
Alle diese Checkboxen kann mein Ofengemüse mit Halloumi ganz leicht abhaken. Eine riesige Ladung frisches Wintergemüse, sättigend und wohltuend, und für den besonderen Gusto-Kick sitzt zwischen den Gemüsestücken auch noch leckerer Halloumi.

Ein vegetarisches Hauptgericht, das jedem schmeckt

Sogar Fleischtiger werden sich bei diesem Ofengemüse nicht über das fehlende tierische Protein beschweren. Denn mit sättigende Gemüsesorten wie Kürbis, Süßkartoffeln und Kartoffeln vermisst man am Teller gar nichts mehr.

Aber ich weiß nicht wie es euch geht: Das Beste ist einfach der Halloumi. Ich liiiiebe Halloumi. Muss nicht mal gebraten sein. Ich kaufe ja immer schon mehr als ich zum Kochen benötige, denn ohne ein paar Bissen während des Herrichtens geht gar nix.
Als ich in Malta als Tauchlehrerin gearbeitet habe, hatten wir einen jungen Engländer namens Joe bei uns im Team. Er hat bei uns die Ausbildung zum Divemaster (niedrigstes profi-Tauchlevel) gegen Mitarbeit gemacht und war mein WG-Mitbewohner. Wir zwei waren die Halloumi-Fräsen. Wir haben gefühlt nix anderes als Halloumi gegessen in diesem Sommer. Und egal, wie oft ich ihn essen, ich kann immer noch mehr davon haben!

Keine Angst vor viel Knoblauch!

Wer im Rezept unten von einer ganzen Knolle Knoblauch liest und dabei fast einen Herzinfarkt bekommt – nur keine Panik! Während der Bratzeit verliert der Knoblauch seine typische Schärfe und den penetranten Knoblauchgeruch fast völlig, übrig bleibt nur wunderbar weicher und harmonischer Ofenknoblauch.
Eine Knolle ist eh schon recht knapp bemessen. Ich habe im Ofengemüse üblicherweise zwei ganze Knollen, denn die Knoblauchzehen werden immer von allen als erstes rausgepickt (oder als zweites… nach dem Halloumi).
Vampirabwehr ist nicht mehr gegeben, dafür ist das Gericht aber auch voll Date-tauglich!

Und wenn es ohne Fleisch doch nicht geht?

Auch kein Problem! 🙂 Da gibt es zwei tolle Möglichkeiten:

Entweder ihr reduziert das Gemüse um die Hälfte, legt Hühnerkeulen dazu (ebenfalls einfach mit der Öl-Gewürzmischung einreiben) und bratet das Ganze dann 60 statt nur 50 Minuten.
Oder ihr verwendet das Ofengemüse als megaleckere füllende Beilage zu gebratenem Fleisch aus der Pfanne.

Ofengemüse mit Halloumi | Foodblog | Lieblingsspeise.at

Wärmendes Ofengemüse mit Halloumi

Ganz einfach zubereitet ist dieses Ofengemüse eine gesunde und füllende vegetarische Hauptspeise für die kalte Jahreszeit.
Zubereitungszeit 20 Min.
Backdauer 50 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region International
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 Hokkaido-Kürbis klein
  • 1 Süßkartoffel groß
  • 3 Kartoffeln festkochend
  • 2 Zwiebel groß
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 2 Petersilwurzeln
  • 3 Karotten
  • 1 Bio-Zitrone Saft und abgeriebene Schale
  • 300 g Halloumi
  • 4 EL Gewürzmischung für Brathühnchen
  • 150 ml Olivenöl
  • Salz

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Gemüse waschen, nach Bedarf schälen und in grobe Stücke schneiden (nicht zu klein!).
    Die Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und schälen.
    Den Halloumi in Scheiben, dann in Stücke schneiden.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Gemüse und den Halloumi darauf verteilen.
  • Die Zitronenschale über das Gemüse reiben, den Zitronensaft darauf verteilen.
  • Das Gemüse salzen, mit der Gewürzmischung bestreuen und das Olivenöl darüber leeren. Alles gut mit den Händen vermischen.
    Nach Wunsch mehr oder weniger Olivenöl und Gewürzmischung verwenden.
  • Im Backofen ca. 50 Minuten backen.

Notizen

Jedes „robustere“ Gemüse eignet sich für dieses Rezept, es ist sehr variabel. 
Ein paar Cocktailtomaten untergemischt ergeben mehr Saft.
Wenn man das Gemüse mit Brot serviert, um den Saft aufzutunken, dann kann man auch gleich mehr Personen damit verköstigen.
Auch andere Gewürzmischungen machen sich gut! Einfach nach Lust und Laune ausprobieren!
Wer möchte kann den Halloumi auch mit Feta ersetzen.
Keyword Einfach, Gemüse, Wärmend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




*

code

Close
Lieblingsspeise © Copyright 2020.